Mit Julia Verlinden, MdB, Energiepolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen
Fridays for Future Deutschland
Ende Gelände
und Foodsharing!

25. April 19 Uhr

Hörsaal F102

Leibniz Universität Hannover

Bewegungen wie FridaysForFuture und Ende Gelände haben zurzeit starken Zulauf und werden immer größer, bekannter und global vernetzter. Viele junge Leute motiviert das, sich für eine bessere Klimapolitik und eine nachhaltige Lebensweise einzusetzen. Dennoch treiben viele die Fragen um, wie sie selbst ökologisch leben können und was sie von der Politik fordern müssen. Wie schafft man den Spagat dazwischen die eigene Lebensrealität kritisch zu hinterfragen und an welchen Stellen ist die Politik gefordert? Ist es sinnvoll weniger Fleisch zu essen, wenn das nur zur Folge hat, dass Deutschland mehr Fleisch ins Ausland exportiert? Bringt es was, auf die eigene Flugreise zu verzichten, wenn ein Großteil der Bevölkerung weiterhin Inlandsflüge nutzt, anstatt mit der Bahn zu fahren? Müssen wir uns wirklich mit dem Kohleausstieg 2038 zufrieden geben oder können wir dem etwas entgegensetzen? Letztendlich geht es darum, die eigenen Handlungsmöglichkeiten kennenzulernen und gleichzeitig an den richtigen Stellen der Politik ihre Verantwortung zu verdeutlichen. Dafür erhoffen wir uns verschiedene Perspektiven aus Aktionismus und Politik, die uns Mittel an die Hand geben, wie wir uns in diesem Feld verhalten können.