Anlässlich des Konzerts der nationalistischen südtiroler Band Frei.Wild am 26. April in der TUI Arena ruft ein Bündnis verschiedener antifaschistischer Gruppen zu einer Kundgebung gegen die Band und ihre Texte auf.

Dazu Mariel Reichard, Sprecherin der Grünen Jugend Hannover (GJH): „Frei.Wild mag sich in langen Statements von „Extremismus und Rassismus“ distanzieren. Ihre Texte sprechen jedoch eine andere Sprache. Diese handeln von völkischer Heimatliebe, Nationalismus und Hass. Dabei bedienen sie sich einer „Blut und Boden“-Ideologie, die alle ausschließt, die nicht ihren Vorstellungen entsprechen. Damit wird Hass auf Andersdenkende und Geflüchtete geschürt und gefördert.“

Sean Paul, Sprecher der GJH ergänzt: „Wir wollen den Auftritt der Band in Hannover nicht tatenlos hinnehmen und rufen zu einer Kundgebung vor dem Konzert auf. Die Betreiber der TUI-Arena sollten die Veranstaltung absagen und dürfen in Zukunft nicht weiter der Steigbügelhalter für völkische, rassistische, nationalistische Bands und ihre Ideologie spielen.“

Kundgebung 26.04.2018

Stadtbahnstation Messe/Ost

Treffpunkt zur gemeinsamen Anreise

17:00 Uhr an der Kröpcke-Uhr