Nachfolgende Rede hielt die Sprecherin der Grünen Jugend Hannover Mariel Reichard am 8. März. Die Demonstration wurde von einem breitem Bündnis linker und feministischer Gruppen und Verbände organisiert. Mehr Infos: http://www.unsere-alternative.org/

Liebe Freundinnen,

ich möchte euch von einem Vorfall erzählen, den viele von euch auf ähnliche Weise bestimmt auch schon erlebt haben. Ich war bei einer Familienfeier und einige Männer begannen über Politik zu reden. Sie entwickelten immer fragwürdigere Theorien über die aktuellen Geschehnisse, eine unreflektierter als die andere. Irgendwann reichte es mir und ich mischte mich in die Diskussion ein. Ich sagte meine Meinung. Daraufhin erntete ich für die nächste halbe Stunde die Lebensweisheiten, erfahrener alter Männer a la „Na, na – werd‘ du erstmal so alt wie wir, dann verstehst du das auch.“

Was mich im Nachhinein ärgert, war nicht mal dieses Erlebnis selbst. Nein, was mich ärgert ist, dass ich dachte „Das mache ich nicht nochmal.“

Das Problem in unserer Gesellschaft, ist nicht mehr, dass Frauen nicht reden dürfen. Das Problem ist, dass ihnen nicht zugehört wird! Das Problem ist, dass sie nicht ernst genommen werden!

Solange Frauen in der Gesellschaft weniger verdienen, solange Frauen weniger Entscheidungsgewalt über ihren Körper haben, als Männer, solange Frauen auf allen Entscheidungsebenen der Gesellschaft schlechter vertreten sind und solange Frauen maßgeblich die Kindererziehung übernehmen müssen, solange wird Frauen auch nicht zugehört werden!

In alltäglichen Situationen, wie ich auf meiner Familienfeier, im Beruf oder im Freundeskreis, ob in Hollywood oder in der Kneipe nebenan: es geht immer um Macht!

Wir haben uns heute hier zum Frauenkampftag versammelt, aber wisst ihr was? Ich will nicht mehr kämpfen müssen!

Ich will nicht dafür kämpfen, dass mir jemand zuhört. Ich will nicht dafür kämpfen, dass meine Aussagen ernst genommen werden. Ich will, dass das selbstverständlich ist!

Und genau deswegen, werde ich auch weiter meine Meinung sagen. Denn sie ist genauso viel Wert, wie jede andere auch. Egal, wie alt ihr seid und welchem Geschlecht ihr euch zuordnet: niemand kann euch verbieten, den Mund aufzumachen. Also nutzt eure Stimme, bis auch wirklich alle verstanden haben, wie viel sie wiegt.

Danke!